Zunächst hatten wir zu viel Gepäck und dann zu wenig. 🙂

Update: die Koffer sind da!

Noch in Frankfurt hatten wir zu viele Gepäckstücke und es hätte einfach zu viel Geld gekostet, diese zusätzlich aufzugeben. Wir haben uns dazu entschlossen, ganz einfach ein paar Koffer weiter zu befüllen.

In Mek’ele angekommen begann die Suche nach unseren Koffern. 16 Stück einfach weg. Gut. So schlimm wird es nicht werden. In wenigen Stunden sollten sowohl die Sachspenden, als auch unsere Klamotten nachreisen.

In der Zwischenzeit sind wir einkaufen gegangen, haben Geld getauscht und vieeeel frisches Obst gekauft. Nach 2 Stunden Schlaf in der Nacht haben wir diese Vitaminspritze dringend gebraucht.