Teamtreffen No. 2

Hiwot: „Wir sollten noch einmal über die Vorbereitungen der Vernissage mit Jazzkonzert nachdenken. Wir haben uns überlegt indische Häppchen zu verteilen“

 

Ich: „Was? Indische Bärchen?“

Hiwot: „Nein, Häppchen!“

 

Ein Fremder hätte wahrscheinlich vermutet, dass ich ein Hörgerät benötige oder einfach nur schwer von Begriff bin. Doch es lag einfach nur an der „guten“ Telefonleitung von E-Plus. Wieder etwas gelernt! Telefonkonferenzen oder ganz modern gesagt „Telkos“ bieten sich eher weniger gut zur Planung eines Projektes an. Aber so ist das nun einmal, wenn der Großteil des Teams berufstätig ist und in unterschiedlichen Städten wohnt.

Bei unserem vergangenen Vorbereitungstreffen Anfang Juni konnte ich noch mehr lernen: Verlasse dich nicht darauf, dass  etwas wie geplant ablaufen wird! So auch an diesem Tag. Wir durften freudig Jana als Co – Leiterin im Team begrüßen. Sie unterstützt uns nun tatkräftig mit ihrer fröhlichen Art.

Unsere geplante Vernissage wird am 15 Juli im Café Awake in Frankfurt stattfinden. Hierfür werden einige Fotografen ihre Werke ausstellen. Darüber freuen wir uns sehr! Wir haben Flyer entworfen, unzählige E-Mails verschickt und Designvorschläge besprochen. Neben der genannten Veranstaltung werden wir außerdem eine weitere Aktion zur Finanzierung unseres Projekts durchführen. Sie ist meiner Ansicht nach gleichwertig anzusehen und nicht weniger amüsant. Wir nennen sie „Shots für Indien“. Hierfür werden wir einige alkoholische Kaltgetränke in den frühen und weniger frühen Abendstunden auf Frankfurts Feiermeilen verteilen. Ich hatte die Idee es „I like big shots and I cannot lie“ zu nennen, doch mein Vorschlag fand eher Gelächter. So sind wir nun viel mehr zu dem Entschluss gekommen, uns mit einem Hasenkostüm ein wenig Aufmerksamkeit am besagten Abend zu ergattern. Aber dazu ein anderes Mal mehr!

 

XOXO, C.

Unser zweites Treffen 🙂