Der Plan für heute war Materialien für das Streichen, Dekorieren und Renovieren zu besorgen. Dazu wurde das Team mit ein wenig Tasschengeld mit im New Market rausgelassen um zu schauen und alles zu besorgen. Nach einer Erkundungstour wussten wir auch wo wir (wahrscheinlich) das Meiste bekommen würden, so dass wir dann fast eine Stunde vor einem Geschäft mit vielen anderen warteten bis uns aufgemacht wurde.  Natürlich gab es nicht alles, weshalb wir uns dann aufteilten um den Rest zu finden.

An der Straße gab es Pinsel zu kaufen, jedoch zu extrem hohen Preisen. 2000 Rupien, bzw mehr als 20€ für 5 Pinsel! Viel zu teuer, was auch dabei stehende Leute uns zu riefen. Bald waren wir umringt von einer Traube an Menschen, die sich gegenseitig anschrien. Ein besonders netter junger Mann sagte er wolle uns helfen (man sollte darauf wahrscheinlich überhaupt nicht reagieren). Schlussendlich haben wir 600 bezahlt. 

Immer noch viel zu viel!

Der junge Mann, Ali, sagte er könne uns auch weiter helfen, da wir noch Schutzmasken für das Streichen brauchten. Also folgten wir ihm auf den Basar in ein Hinterzimmer, in dem wir ewig verhandelt haben um wenigstens ein paar Masken zu bekommen.

Wir haben uns komplett über den Tisch ziehen lassen und bezahlten 2000 für sieben Masken…

Nachdem wir vollkommen zu spät zum Bus gekommen sind fuhren wir mit unserem neuen Bus, der viel größer als der alte war, zu einer Druckerei. Wir durften aber nicht mit, wahrscheinlich weil wir ein wenig müde waren. In einem kleinen Restaurant haben wir uns dann niedergelassen und die kurze Zeit in einem kalten Ort genossen. Kaffee und Tee gab es, immer mit warmer Milch. 

Leider gab es keine Pommes..

Marsiano und Alem holten uns ab und wir fuhrn wieder heim Richtung Hostel. 

Das Highlight des Tages war das Mittagessen: Indische Pizza bei Dominos! Super lecker und immer mit Hühnchen! 

Der wichtigste Teil des Tages war jedoch die Übergabe der Schlüssel für den neuen Standort von Operation Rescue. Fast zwei Jahre hat Marsiano versucht ein Platz zu finden, jedoch kam bis jetzt immer etwas dazwischen.. 

Wir hoffen auf ein Wunder, dass sich die Türen im wahrsten Sinne des Wortes öffnen werden!

Update: Wir haben die Schlüssel!