Wir sind schon fast eine Woche unterwegs und nun endlich schaffen wir es, euch von einigen unserer Erlebnissen zu berichten. Unsere Reise hat am Frankfurter Flughafen begonnen und ging weiter über Istanbul, Ruanda und dann am Dienstag zu unserem Ziel Goma in der DR Kongo. Wir sind begeistert von den vielen Eindrücken, mit denen wir hier konfrontiert werden. In Goma gibt es ein Grundstück der örtlichen Kirche, auf dem ein Hospital steht. Unsere Aufgabe für die Zeit hier ist es, mit dem Bau eines neuen, größeren Klinikums zu beginnen. Dies haben wir getan und sind auch immer noch dabei. Wir haben die alte, instabile Mauer um das Gelände abgetragen und die ca 50 Tonnen schweren Steine geordnet. Da waren vorallem die Kinder und Frauen beteiligt, die mit Power den ganzen Tag am Arbeiten waren. Gleichzeitig wurde der Grundstein für die neue Mauer gelegt und angefangen zu bauen. Wir waren bisher immer eine große Gruppe, die den Tag über gearbeitet hat. Nebenher gab es einige Veranstaltungen wie Leader-teaching, Microfinance, Hospitalbesuche, Kinderbetreuung,..
Drumherum haben wir ebenfalls viel Spaß und sind dankbar über unsere Unterkunft und Versorgung.