Eine kleine Geschichte aus dem fernen Südafrika…

Die Agape Gemeinde in Rustenburg richtet jedes Jahr in den Winterferien ein riesengroßes Kinderfest aus, an dem bis zu 1000 Kinder pro Tag teilnehmen.
Maria aus Frankfurt half beim Kinderfees (Afrikaans für Kinderfest) mit. Sie war eingeteilt für die „pinke Gruppe“, die Vorschul-Kinder im Alter von 4-6 Jahren. Vom frühen Vormittag bis zum späten Nachmittag spielte man in bunten Zelten mit den Kleinen, sang, tanzte und lachte. Am Ende des Tages fand ein gemeinsamer Gottesdienst mit den Kleinen statt.

William, ein kleiner fünfjähriger Junge, zuckersüß und mit großen Augen und einer noch größeren Hornbrille, nahm sich Maria an. Denn William erkannte, dass Maria den Gottesdienst nicht verstehen würde. Der Gottesdienst war auf Afrikaans und Maria verstand nur Englisch.
So übersetzte William mit seinen 5 Jahren die Predigt und die Lieder für Maria ins Englische…natürlich so gut er konnte.
Er erklärte ihr was als nächstes passieren würde, und was zu machen sei: „Now we are going to pray and you have to do so… Er faltete seine Hände, kniete nieder und sagte ihr: “ Now we all have to be quiet.“

Maria: „Für mich ein wunderschönes Erlebnis, wie dieser kleine Junge, für den ich ja nach Südafrika gekommen war, um ihm zu helfen bzw. um ihm eine schöne Zeit zu bereiten… wie er mir so viel zurückgegeben hat und mich an der Hand nahm.“