SÜDAFRIKA 2017

Wir reisen nach Rustenburg in Südafrika!
Dort erwartet uns eine Kirchengemeinde, die wir in ihren verschiedenen sozialen Projekten unterstützen wollen. Die Mitarbeiter unterstützen Familien in ihrer Armut, versorgen sie mit praktischen Notwendigkeiten, nehmen sich Zeit für sie und bauen Beziehungen auf.

Wir werden uns in mehreren Projekten einbringen, wie zum Beispiel das Spes Bona – das ist ein Haus für geistig und körperlich benachteiligte Menschen. Hier möchten wir Brücken bauen und ganz praktisch im Alltag helfen.
Weiterhin werden wir im Grace Help Center tätig sein. Dort werden Frauen und Kinder betreut, die körperliche & seelische Gewalt erfahren haben. Hier möchten wir uns mit dringend benötigten Renovierungsarbeiten für ein schöneres Zuhause der Frauen und Kinder einsetzen.
Für die Frauen in diesem Haus möchten wir neben seelischem Support auch Kosmetikschulungen anbieten, um das Selbstwertgefühl der Frauen, das oft sehr stark durch die negativen Erfahrungen gelitten hat, zu stärken.

Im NTC Good News Center planen wir zudem ein Leiterschaftstraining und diverse IT-Projekte, um die Menschen, die sich tagein-tagaus in andere investieren, fachlich zuzurüsten. Ebenso wollen wir die Leitung eines großen Kinder- und Jugendcamps praktisch unterstützen und Spiele, Inhalte und Bastelideen vorbereiten und gerade den Kindern eine unvergessliche Zeit bieten.

Ganz konkret wird das Team in Squatter Camps unterwegs sein; diese sind Viertel, wo sich (meist) weiße Obdachlose zusammen tun und unter primitiven und sehr armen Bedingungen wohnen. Unser Team möchte dort Menschen kennen lernen, mit ihnen zusammen arbeiten und aber auch mehr über die Geschichte und das soziale Konstrukt von Südafrika erfahren. Oft fehlt hier die Grundversorgung wie Wasser, Strom, Nahrung und ein Dach über dem Kopf. Dort möchte das Team ansetzen!
Außerdem wollen wir verschiedene Schulungen zu diversen Themen, wie z.B. Hygiene veranstalten.

Parallel dazu wird auch ein Leiterschaftstraining stattfinden, mit dem wir die Mitarbeiter der Kirche und Andere in ihrem Fachwissen unterstützen wollen. Es finden unter Anderem Workshops zu Themen wie z.B. IT, und Mentoring statt.

Neben dem sozialen Engagement, wollen wir bewusst auch in die Geschichte Südafrikas eintauchen. Ein Besuch im Apartheidsmuseum in Johannesburg und Vorträge zur politischen Neuausrichtung des Landes sind geplant. Bevor es zurück nach Deutschland geht, werden wir eine Abenteuersafari in den Nationalpark Pilanesberg machen.

Zeitraum17. - 30. Juli 2017LeiterCris ZimmermannSchwerpunktKinder- und Jugendprogramm, Leiterschaftstraining, medizinische Einsätze


ANMELDESTATUS
PROJEKTFORTSCHRITT
SPENDEN
SACHSPENDEN

Blog

Busfahrer mit Vision

Eine der ersten Person, auf die wir in Südafrika trafen, war Hannes. Hannes war unser Fahrer. Er holte uns mit seinem…

Mission accomplished: Baum gepflanzt

Ein wichtiger Auftrag, mit dem wir in die Hilfseinsätze starteten, war das symbolische Pflanzen eines Baumes.…

Einsatz im Grace Help Centre

Das Grace Help Centre befindet sich in Monooi bei Rustenburg. Es ist eine Non-Profit Einrichtung, die sich um Frauen…

Im Squatter Camp – es fehlt an allem

Wir fahren zu einem Squatter Camp. In Südafrika versteht man unter einem Squatter Camp einfache Hütten-Viertel, in…

TEAM